Sonja Liegler

Coaching

Geht es Ihnen auch so?

„Als Führungskraft habe ich täglich vielfache Anforderungen zu erfüllen, meine Leistungen zu erbringen, meine MitarbeiterInnen bestmöglich zu führen und vor allem mit gutem Beispiel voran zugehen, damit wir uns alle in eine besser Zukunft bewegen. Wie auch immer „besser“ ausschaut.

So weit so gut. Manchmal komme ich damit recht gut zurecht, aber immer öfter gibt es Tage, wo es überhaupt nicht klappt. Ich bin mit mir oder mit meinen MitarbeiterInnen, meinem Chef, meinem Umfeld, meinem Äußeren, meinen Kindern oder wem auch immer einfach unzufrieden. Ich merke, wie es sich innerlich verkrampft in mir, es fühlt sich „falsch“ oder komisch oder schief oder einfach nicht nach mir an.

Wenn ich das erkannt habe, habe ich schon ein gutes Stück geschafft. Die Selbsterkenntnis für Veränderungsbedarf steht immer am Anfang. Aber danach geht es erst so richtig los.

Die nächste Frage lautet nämlich „will ich mich wirklich verändern?“ – es ging ja schon eine Zeitlang gut, wieso nicht noch länger so weiter machen?

Nachdem ich dann ein wenig oder auch länger doch noch so weiter gemacht habe, reift in mir das komische Gefühl, dass ich möglicherweise nun doch etwas tun sollte – zumindest höre ich das nun öfter von meinem Umfeld, PartnerIn, Freunden oder anderen ArbeitskollegInnen.

Ok. Also all meinen Mut zusammen nehmen, denn hier geht es jetzt wirklich um den Wunsch mich persönlich zu verändern und wer weiß schon, was dabei raus kommt? Hoffentlich besser, aber man weiß es ja nicht. Ich spüre, dass ich in der letzten Zeit einiges unterdrückt habe, was ist, wenn das nun alles hervor kommt? Wie wird das sein? Was mache ich, wenn mir das nicht gefällt, was ich hier sehen werde? Und vor allem wie kann ich das ins Positive drehen? Fragen über Fragen und doch ein wenig Unsicherheit.

Ich wünsche mir jemanden, der mir mal wirklich zuhört und zwar ohne mich gleich in eine Schublade zu werfen oder nach dem zweiten Satz mich zu unterbrechen und mir alles besser zu erklären. Ich will mal einfach mal nur wahrgenommen werden. Ich glaube, dass ich dadurch Raum für mich und meine Probleme bekommen kann.

Ich suche einen Platz, wo ich das alles einfach nur abladen kann ohne es rechtfertigen zu müssen. Ich will mich nicht mehr schuldig fühlen für meine Gedanken, Gefühle oder meine Situation.

Ich möchte einfach mal durchatmen und Zeit für mich haben. Ungestört, einfach mal spüren wie es mir jetzt geht – das habe ich schon wieder fast verlernt.

Ich glaube, wenn ich das mal etwas abgeladen habe, kann ich mich wieder mehr orientieren. Erst danach möchte ich gefragt werden, was ich denn eigentlich will. Auf die Gefahr hin, dass ich es womöglich gar nicht so genau weiß. Dann würde ich mir wünschen, dass mein Gegenüber mir dabei hilft, das heraus zu finden.

Schön wäre es, wenn wir diesen gemeinsamen Weg nicht nur verbal gehen, das heißt nicht nur dauernd reden, vielleicht meine Probleme auch mit anderen Methoden darstellen, damit ich einen guten Überblick bekomme oder auch möglicherweise schon erste Lösungen gestalten kann. Ich bin offen für unterschiedliche Methoden und gespannt, welche Methode für meine Probleme bzw. Lösungen am besten passt. Ich kann mir auch mal vorstellen, gemeinsam für eine Stunde in die Natur zu gehen, nicht nur um die frische Luft zu atmen, sondern auch hier mal meine Sinne wieder zu aktivieren, das könnte, glaube ich, ganz gut helfen.“

Was ich mir von meinem Coach wünsche?

  • „Ich würde mich wirklich eine Person wünschen, mit der ich mal wieder von Herzen lachen kann und am besten über mich und meine Probleme. Das hilft immer, das weiß ich.
  • Ein offenes Herz für mich und meine Themen sehe ich schon fast als Grundvoraussetzung. Ich möchte mich ja nicht schon wieder verstellen müssen. Darum geht es schließlich, diesen Mantel abzulegen.
  • Hilfreich ist es auch, wenn sie sich in meine berufliche oder private Situation hindenken kann, also selbst berufliche Erfahrungen hat, dann redet es sich leichter.
  • Ein bisschen Antrieb bzw. Ansporn würde mir auch nicht schaden und ein ehrliches Wort würde mir sicher auch gut tun, obwohl es manchmal nicht leicht zu nehmen sein wird. Aber mit ihrer gefühlvollen Art wird sie das richtige Maß schon treffen.
  • Ich möchte einfach das Gefühl haben, dass sie mit mir ein Stück meines Weges geht, damit ich mich wieder stärken kann und dann frohen Mutes und gestärkt alleine weiter ziehen kann.“
Foto_Coaching_Ziel_klein

Gemeinsam finden wir Antworten auf Ihre Fragen.

Wie will ich leben?
Wie will ich arbeiten?
Wie will ich mich verändern?
Wie will ich glücklich sein?

Mit folgenden Themen sind Sie im Coaching bei mir gut aufgehoben:

  • Stärkung von Selbsterkenntnis, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Entwicklung meiner Reflexionsfähigkeit
  • Veränderung meines Kommunikationsverhaltens, Umgang mit Emotionen
  • Veränderung meines Führungsverhaltens
  • Veränderung meines Konfliktverhaltens (mit KollegInnen, MitarbeiterInnen, Führungskräften)
  • Veränderung meiner Glaubenssätzen, Entwicklung neuer Sichtweisen
  • Entwicklung und Stärkung meiner Problemlösungskompetenz
  • Umgang mit Sinnkrisen – Wege aus der Sinnkrise
  • Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität, Stressbewältigung
Foto_Coaching_Inhalte

Folgende Methoden setze ich im Coaching am liebsten ein:

  • Gesprächsführung, aktives Zuhören: wenn es darum geht, einfach mal nur den Kopf oder die Seele frei zu reden.
  • Hypno-systemische und schamanische Ansätze: wenn die Intuition mehr in den Vordergrund gerückt werden soll.
  • Aufstellungsmethoden: Einsatz einer intuitive Methode, um einen Überblick über Beziehungsmuster zu erhalten.
  • LEGO® Serious Play®: eine spielerische Methode sichtbare Lösungswege zu erarbeiten.
  • Viel Humor und Intuition! Das ist immer automatisch dabei, garantiert!
Foto_Coaching_Methoden

Wege zur persönlichen Veränderung

Selbsterkenntnis

Selbstakzeptanz

Selbstveränderung

Foto_Liegler_Strukturmeisterin

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg!

Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass der Weg von der Selbsterkenntnis, über die Selbstakzeptanz zur Selbstveränderung manchmal wirklich nicht so einfach ist.

Mit einem Wegbegleiter an der Seite läßt es sich oftmals leichter voran kommen!

Wenn Ihnen Ihre Intuition sagt, dass ich auf Ihrem Weg in Form eines Coachings die passende Begleitung bin, freue ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Egal ob per Telefon, E-Mail oder Brieftaube – ich freue mich auf Ihre Nachricht!