Wenn ich heute jemand im beruflichen Alltag frage, ob er zuhören kann, wird er voller Überzeugung dies bestätigen. Aber zwischen zuhören und zuhören gibt es einen großen Unterschied.

Wir kennen die Situation alle genau. Wir erklären einem Kollegen eine Situation mit der Bitte um Erledigung einer Aufgabe und wundern uns dann, wenn dieser Kollege ganz etwas anderes macht. Hat er/sie nicht zugehört? Vermutlich schon, aber was hat er/sie denn verstanden?

 

Zum Thema Zuhören gibt es ja bereits viele Theorien, wie z. B. Friedemann Schulz von Thun mit dem 4-Ohren-Modell oder die 5 Axiome der Kommunikationstheorie von Paul Watzlawick.

 

Ich möchte heute gerne auf die 4 Ebenen des Zuhörens im Rahmen der U Theorie von Dr. Otto Scharmer eingehen.

 

Quelle: managerSeminare 225, Führungsvordenker Otto Scharmer im Interview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der ersten Ebene des Zuhörens geht es nur um uns selbst. Ich höre nur das, was meinen Erwartungen entspricht. Was ich mir denke, das zählt. Meine Wahrnehmung ist beschränkt auf das, was ich bereits weiß. Meine Meinung und derzeitiges Wissen werden bestärkt. = Downloading

 

Auf der zweiten Ebene des Zuhörens bin ich bereit Neues aufzunehmen, indem ich das Neue mit meinem vorhandenen Wissen vergleiche und gegenüberstelle. Ich höre auf die Unterschiede zu meinem derzeitigen Wissen oder Meinung. = offenes Denken

 

Auf der dritten Ebene des Zuhörens höre ich empathisch zu, d. h. ich gehe auf die Gefühlswelt meines Gegenübers ein und versuche mich in den anderen hineinzuversetzen. Ich benütze meine Gefühle als Wahrnehmungssensorium. Ich versuche eine neue Perspektive einzunehmen, mich in den Anderen hinein zu spüren. = das offene Herz

 

Bei der vierten Ebene des Zuhörens gelange ich in einen Flow mit meinem Gesprächspartner. Es geht nicht um Abgrenzung, sondern Verbundenheit. Schöpferisches Zuhören wird möglich, in dem ich das wahrnehme, was noch nicht da ist. Es entsteht dabei etwas Neues. = der offene Wille

 

Die Qualität der Beziehung hängt von meiner Fähigkeit des Zuhörens ab! Das ist uns soweit bewusst, aber wie komme ich bis in die vierte Stufe des Zuhörens?

 

 

Ein Weg zu den 4 Stufen des Zuhörens bietet LEGO® SERIOUS PLAY®.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Spielregeln von LEGO® SERIOUS PLAY® gleich zu Beginn jedes Workshops legen hier bereits die Basis des Zuhörens: „Jeder baut, jeder erzählt und jeder hört zu“. Wenn alle fertig gebaut haben, erzählt jeder seine Story über sein Modell und hat dabei die volle Aufmerksamkeit der anderen. Die Chancen stehen also gut, dass wir über das reine Downloading gleich zu Beginn hinweg kommen.

 

Da wir auch als Spielregel definiert haben, dass es keine Wertungen zu den Modellen gibt, fallen die Vergleiche zum eigenen Modell auch bereits zu Beginn schnell weg. Wir suchen daher keine Unterschiede zu unseren Modellen, sondern sind für die Modelle der anderen offen und ermöglichen dadurch das offene Denken.

 

Bei LEGO® SERIOUS PLAY® gelingt es ganz leicht, das gebaute Modell der anderen TeilnehmerInnen aus Sicht des Erschaffers zu sehen und zu spüren. Man muss es nicht auf sich beziehen, man muss auch keine Unterschiede suchen und erkennen, es muss bzw. soll auch gar nichts verglichen werde. Es geht einzig und alleine darum, den anderen und seine Geschichte zum Modell empathisch wahrzunehmen und offen zuzuhören. Indem ich die unterschiedlichen LEGO® Bausteine wahrnehme und die Worte dazu höre, erhalte ich viel leichter ein emotionales Bild und kann dadurch mein Herz öffnen.

 

Das schöpferische Zuhören ist beim gemeinsamen Bauen eines Modells möglich. Die TeilnehmerInnen beteiligen sich alle gemeinsam, jeder bringt sich ein, jeder nimmt auch Rücksicht auf andere Meinungen. Ziel ist es, gemeinsam etwas Neues zu schaffen, eine neue Lösung zu finden. Hier ist der offene Wille sicht- und spürbar.

 

Die vierte Stufe erkennt man auch im Anschluss an den überraschten und vor allem glücklichen Gesichtern der Teilnehmer, was sie Neues gemeinsam geschaffen haben. Dabei wird ihnen bewusst, dass die Basis immer das Zuhören und gegenseitige Wahrnehmen ist.

 

Wollen auch Sie die 4 Stufen des Zuhörens anhand von LEGO® SERIOUS PLAY® erleben?

 

Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Sie finden übrigens hier noch weitere Workshops mit der Methode LEGO® SERIOUS PLAY®!

 

Linktipp: Video Claus Otto Scharmer: Zuhören ist nicht gleich zuhören